Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Bitte unterschreiben Sie!

Bitte unterschreiben Sie diese Petition:

https://www.change.org/p/juliakloeckner-verhindern-sie-die-kriminalisierung-von-tiersch%C3%BCtzern-durch-die-deutsche-politik?recruiter=46470017&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition&utm_term=psf_combo_share_initial

Dem Tierschutz in Deutschland soll ein Riegel vorgeschoben werden – anders lassen sich die aktuellen Bestrebungen aus der Politik nicht deuten. Sowohl die Große Koalition als auch die FDP versuchen gegenwärtig, unverzichtbare Tierschutz-Arbeit zu kriminalisieren. Hier wird ein politisches Bemühen deutlich, die Wirkung von Tierschützern und Organisationen in Deutschland maßgeblich einzuschränken oder möglichst gar ganz außer Kraft zu setzen. Während die Große Koalition die Kriminalisierung von Tierschützern sogar im Koalitionsvertrag festgeschrieben hat, greift die FDP derzeit im Bundestag die Gemeinnützigkeit von Vereinen an, die sich für Tiere einsetzen. (mehr …)

Darum soll Ihr Tier gekennzeichnet sein – Fundkatzen fanden ihre Besitzer wieder

Bitte machen Sie Ihr Tier mittels Chip durch den Tierarzt unverkennbar und melden es bei Tasso online kostenlos an! Innerhalb weniger Tage kamen einige Fundtiere ins Tierheim Bonn. Die Kater fanden durch ihre Kennzeichnung den Weg zu ihren Menschen zurück, denn diese Tiere waren gekennzeichnet.

Der Chip wird beim Tierarzt ohne Narkose und schmerzfrei implantiert. Bitte sichern Sie die Registrierung in der Datenbank, nur so kann ein Tierschutzverein und Tasso den Besitzer kontaktieren!

Fotos@sabine reuter

Das unfassbare Leid im deutschen Heimtierhandel

»Eine mehrmonatige Recherche in den Zuchtanlagen (…) brachte erschütternde Ergebnisse zutage. PETA-Ermittler fanden viele Tausend Meerschweinchen, Hamster, Kaninchen, Vögel, Ratten und Mäuse in völlig überfüllten Käfigen oder winzigen Plastikboxen, die Regal über Regal aufeinandergestapelt waren. Unzählige Tiere mussten inmitten ihrer eigenen Ausscheidungen leben. Die Tiere wurden derart vernachlässigt, dass ein großer Teil von ihnen schon tot war, verdurstete oder Verletzungen und Erkrankungen aufwies. Sowohl kleine Zoofachhändler als auch große Ketten wie OBI, Hagebaumarkt, Fressnapf, Dehner, Das Futterhaus, Raiffeisenmarkt und Zoo & Co. beziehen diese Tiere mittels zwischengeschalteter Großhändler aus den grauenvollen Zuchtanlagen in den Niederlanden, Tschechien und Deutschland.« PETA: „Das unfassbare Leid der Tiere im deutschen Heimtierhandel“, unter: http://heimtierhandel.petadeutschland.de (abgerufen am 19.04.2015)

Mehr Infos und Möglichkeiten des Protests bei PETA »

Und: es möge jeder überlegen, ob er in Geschäften mit Tieren einkauft.

Massentötungen von Hunden in der Türkei

In Kürze wird in Istanbul ein riesiges Lager für 20.000 Hunde in Betrieb genommen. Die Informationen dazu sind unfassbar: zur Anlage sollen 2 Krematorien gehören, die Hunde werden bis zu ihrem Tod in Boxen von ½ m² gepfercht. Protestieren Sie mit uns:

Heimtierschutzgesetz

PETA Deutschland e.V. wendet sich an die Bundesregierung und fordert, endlich ein Heimtierschutzgesetz zu verabschieden, um unnötiges Tierleid zu beenden.
Millionen so genannte Haustiere leiden in Deutschland und werden kaum von Gesetzen geschützt. Die Forderungen im Einzelnen sowie eine Online-Petition finden Sie hier …


  

Notfall


Notfall Chinchillas im Tierheim Bonn

Bald schon 2 Jahre im Tierheim - Jonathan und Patrick sind Vater und Sohn und gehören zusammen. Daher suchen wir für die beiden ein gemeinsames, artgemäßes Chinchilla-Zuhause (mehr …)




Ehrenamtliche Helfer

für unseren Flohmarktladen in der Stadt gesucht (mehr …)


Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Werbepartner

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



»Sammelsurium«

Der Second-Hand-Laden des Tierheims: Nützliches & Schönes wie Antiquitäten, Bücher, Porzellan, Kleidung etc.. Ort: Kasernen-Passage (Kasernenstr., Nähe Friedensplatz), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 10 -14 Uhr.

© 2018 Tierschutzverein Bonn l Datenschutzerklärung l Impressum