Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Neuzugang: Juli (Schäferhund)

Juli ist schon lange bei uns und darf nun endlich vermittelt werden. Ihre Vorgeschichte liegt leider im Dunkeln. Die Schäferhündin, in der vermutlich auch viel Malinois – also der Arbeitshund Belgischer Schäferhund – steckt,  braucht ausreichende Aufmerksamkeit, klare Regeln, Einfühlungsvermögen sowie geistige und körperliche Auslastung. Juli kann nur zu Menschen mit viel Hundeerfahrung vermittelt werden. Zu Hundeanfängern oder zu Menschen, bei denen der Hund „so nebenher läuft“ kann Juli nicht ziehen. (mehr …)

Neuzugang: Artos (Alaskan Malamute)

Artos wurde im Tierheim wegen Trennung seiner Besitzer abgegeben. Der junge Rüde wäre zu lange alleine gewesen. Er war schon einmal weitergegeben worden und stammt ursprünglich von einer unseriösen Züchterin, die sich für „ihren“ Hund nicht mehr verantwortlich fühlte. Artos ist ein toller und anhänglicher Rüde, der sich sehr menschenbezogen und freundlich zeigt. (mehr …)

Kenny (Labrador-Mix)

Kenny ist ein sensibler und gelehriger Labrador-Mischling, der sich eng an seine Bezugsperson bindet. Wir hatten ihn aus einem anderen Tierheim übernommen, da er dort im Rudel oft das Mobbing-Opfer gewesen war. Anfangs versucht Kenny Fremde am Zwingerzaun eher fernzuhalten, doch sobald er Vertrauen aufgebaut hat, weiß er bei der Begrüßung kaum wohin mit seiner Freude und möchte seinen Menschen ganz nah sein. An der Leine läuft er super, ist gut erzogen und hört auf die gängigen Grundkommandos.  (mehr …)

Jerry (Griffon-Mix)

Jerry fühlt sich im Tierheim nicht wohl, ist unruhig, zurückgezogen und wirkt traurig, hat sich aber notgedrungen bei uns eingelebt. Er ist ein eigentlich gemütlicher älterer Herr, der den ständigen Menschenkontakt vermisst, denn Jerry ist sehr verschmust. Andererseits liebt er es, spazieren zu gehen und kann dabei auch sehr kräftig an der Leine sein. Hier sehen Sie von Jerry ein Video.

(mehr …)

Jordan (Deutscher Schäferhund)

Jordan kam zu uns ins Tierheim, da sein Besitzer mit dem Schäferhundrüden überfordert war, als dieser fremde Personen anging. Leider ist Jordan – mal wieder – das Beispiel eines „Wanderpokal-Hundes“, der schon mehrere Besitzer hatte und über ein Internet-Kleinanzeigenportal immer weitergereicht worden war. Nun ist Jordan, der sich bei seinen Bezugspersonen sehr anhänglich und sensibel zeigt, zum Glück bei uns, damit wir ihm ein Zuhause für immer suchen können. (mehr …)

Mara und Mona (Schäferhund-Mixe)

Mara und Mona sind schon einige Zeit bei uns, doch da sie sogenannte Angsthunde sind, stellen wir sie erst jetzt vor. Die beiden sind Schwestern und kamen in einem kleinen Tierheim in Rumänien zur Welt. Ihre Mutter war hochträchtig auf der Straße gefunden worden. Mara und Mona lebten die ersten fünf Jahre ihres Lebens in diesem Shelter und lernten außer ihrem Zwinger dort nichts kennen. Als das private Tierheim aufgrund des fortgeschrittenen Alters der sich kümmernden Tierschützerin geschlossen werden sollte, mussten die dort lebenden Hunde irgendwo hin. Wir übernahmen die zwei Schwestern. Herausgerissen aus allem, was sie bisher kannten, waren sie bei uns anfangs wie erstarrt und geradezu panisch, wenn man ihren Zwinger betrat. Sie fanden jedoch eine Ehrenamtliche, die sich jeden Tag zu ihnen setzte, mit ihnen sprach, ihnen Leberwurst anbot und sie auch streichelte, als sie dies „ertragen“ konnten. Bei dieser ihrer Bezugsperson haben Mara und Mona in den letzten Monaten Riesen-Fortschritte gemacht. (mehr …)

3 Jahre ohne Zuhause: Timon (Schäferhund-Mix)

Als Timon zu uns kam, hatte er die traurigsten Augen, die es gibt. Sie spiegelten seine Seele wider, denn er musste in Rumänien unendlich leiden, saß lange als Todeskandidat unter katastrophalen Zuständen in einer Auffangstation. Schon lange ist Timon aber bei uns in Sicherheit und jeden Tag mutiger und selbstbewusster geworden. Er ist ein sanfter, bescheidener Rüde, der seine Bezugspersonen erst kennen lernen muss. Ein Video zu ihm sehen Sie hier. (mehr …)


  

Notfall


Katze Notfall im Tierheim Bonn

Seit 1 Jahr schon suchen wir für den sanften Capper ein liebes Zuhause. Er muss derzeit leider allein im Zimmer leben und leidet sehr darunter. So gerne möchte er sich bewegen, spielen, schmusen und endlich wieder draußen (gerne eingezäuntes Areal) herumstreifen (mehr …)



Corona-Virus

das Tierheim ist bis auf Weiteres geschlossen. Für ernsthaft Interessierte vereinbaren wir jedoch telefonisch individuelle Einzeltermine (mehr Informationen …)

Auch der Second-Hand-Laden, das »Sammelsurium«, ist geschlossen (mehr Informationen …)


Wichtig: Spendenquittungen

ab 200,- € erhalten Sie eine Bescheinigung vom Tierheim, Spenden unter 200,- € und damit auch ihren Mitgliedsbeitrag machen Sie bitte mit diesem Formular (PDF) + Kopie des Kontoauszuges steuerlich geltend (mehr Informationen …)


Tierheim soll 50 % Unterbringungsfläche verlieren

erfahren Sie mehr und unterstützen Sie unsere Petition (mehr erfahren …)


Amazon

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!

Direkt Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



Sammelsurium Second-Hand-Laden des Tierheims Bonn

Rathausgasse 1-6 (hinter dem Bonner Rathaus), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 11 - 15 Uhr (mehr …)

© 2020 Tierschutzverein Bonn l Datenschutzerklärung l Impressum