Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

In Erinnerung: Mietek

Mietek kam als circa 19-jähriger Hundesenior im Dezember zu uns ins Tierheim, da seine Besitzerin sich nicht mehr um ihn hatte kümmern können. Uns war klar, dass man den betagten Rüden nicht in einen Zwinger setzen konnte, und dass er keinerlei Chance auf eine Vermittlung mehr hatte. Für Mieteik zählte jeder Tag, und es ging um eine anspruchsvolle Palliativbetreuung. Unsere Azubine nahm sich seiner an und bereitete Mietek die letzten vier Monate, die er noch auf dieser Welt war, eine schöne Zeit. Er durfte bei ihr wohnen, sie kuschelte mit ihm, päppelte ihn, ging mit ihm in die Natur und erlebte noch einige gesundheitliche Höhen und Tiefen mit dem tapferen Mietek. Heute nun war jedoch der Tag des Abschieds gekommen: Mietek konnte und wollte nicht mehr und er durfte friedlich in den Armen seines Pflegefrauchens einschlafen. Danke, liebe Bea, für alles, was Du für Mietek in seinen letzen Monaten, Tagen und Stunden getan hast und für all die Liebe, die Du ihm geschenkt hast!
© Fotos: Bea Parakenings

In Erinnerung: Flöckchen

Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Fotos privat (mehr …)

In Gedenken: Ille

Ille wurde nur eineinhalb Jahre alt. Wir sind geschockt und sehr traurig, dass die liebe Hündin, die erst einige Tage bei uns war und sich schon in unser aller Herzen geschlichen hatte, heute nach einer Not-OP gestorben ist. Wir hatten der sensiblen Schäferhündin bei ihrer Abgabe im Tierheim versprochen, für sie ein liebevolles Zuhause zu finden, in dem sie umsorgt und verwöhnt worden wäre. Denn so ein Leben in Geborgenheit und mit tollen Spaziergängen mit ihren Bezugspersonen hätten wir Ille so gegönnt. Doch leider konnten wir unser Versprechen nicht mehr einlösen, denn Ille wurde aus dem Leben gerissen. Wohl nie werden wir akzeptieren können, dass das Leben nicht fair ist!

© Foto: Lenja Horn

In Erinnerung: Fienchen

Unsere Notfallhündin Fienchen hat es nicht mehr geschafft…sie wurde nur fünf Jahre alt. Ende 2015 sollte sie als Welpe aus dem Kofferraum verkauft werden, wurde gerettet und bei uns im Tierheim abgegeben. Damals wurde sie von einem lieben Ehepaar adoptiert, das Fiene aber nach vier Jahren verzweifelt wieder im Februar 2020 bei uns abgab, weil sie das Kommando übernommen hatte und das Ehepaar mit Fienchens Verhalten und auch mit ihren gesundheitlichen „Baustellen“ überfordert war. Fiene brauchte lange, um sich im Tierheim einzuleben. Selbst als sie mit den täglichen Abläufen vertraut war, litt sie noch sehr und wartete immer sehnsüchtig darauf, abends von ihrem Paten ausgeführt zu werden sowie mit ihm im Freilauf spielen zu dürfen. Fienchen war das ganze Jahr, das sie bei uns im Tierheim lebte, in medizinischer Behandlung. Die sensible Hündin wurde regelrecht auf den „Kopf gestellt“, doch eine eindeutige Diagnose gab es nie. Es gab Phasen, in denen es Fienchen gut ging und sie mit dem Tierheimleben klar kam, doch auch andere, in denen sie offenkundig litt und gesundheitlich  angeschlagen war. In diesen Phasen wirkte sie wie ein betagter Hund und war auch im Umgang deutlich schwieriger.

Nachdem Fienchen heute morgen lebensbedrohlich hohes Fieber gezeigt hatte und man ihr in der Tierklinik auch nicht mehr hatte helfen können, wurde die Arme erlöst. Zum Glück waren ihre Ausführer dabei an ihrer Seite. Fienchens Hoffnung auf ein neues Zuhause hat sich nicht mehr erfüllt….
© Fotos: Magnus Neuhaus

In Erinnerung: Timon

Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung. (mehr …)

In Gedenken: Frieda

Anton (l.) & Frieda(r.)

Frieda, du wirst Anton und uns fehlen!

Gestern Abend verloren wir plötzlich und völlig unerwartet Frieda.

Zusammen mit Anton kam sie vor über vier Jahren über Umwege aus einer nicht optimalen Haltung. Durch übertriebene gegenseitige Gefiederpflege waren beide kahl am Kopf. Optisch vielleicht nicht so ansprechend haben sich die beiden neugierigen, fröhlichen und mitunter sehr lauten Papageien aber schnell in unsere Herzen geschlichen. Eigentlich waren wir nur als kurze Zwischenstation gedacht und beide sollten bald in ein neues Für-Immer-Zuhause ziehen. Doch die Vermittlung war aufgrund verschiedener Hürden nicht einfach. (mehr …)

In Erinnerung: Jimmy

Die Hoffnung ist wie ein Sonnenstrahl, der in ein trauriges Herz dringt. Öffne es weit und lass sie hinein. Fotos privat


  

Notfall


Seit über 2 Jahren schon suchen wir für Senior Jerry ein Zuhause. Er fühlt sich im Tierheim nicht wohl, zieht sich immer mehr zurück und wirkt einfach traurig. Ideal für Jerry wäre ein ruhiges, ebenerdiges Zuhause ohne Artgenossen bei einer Einzelperson (mehr …)



Tiertafel

Jeden Donnerstag von 14 – 16.30 Uhr im Tierheim. Mehr Informationen >>


Amazon Smile

Wenn Sie über smile.amazon.de einkaufen, bleibt beim Einkauf für Sie alles gleich (auch die Preise) und Amazon überweist uns automatisch 0,5% der Einkaufssumme.
Bitte beachten: Der alte Affiliate-Link ist nicht mehr gültig.


Wichtig: Spendenquittungen

ab 200,- € erhalten Sie eine Bescheinigung vom Tierheim, Spenden unter 200,- € und Ihren Mitgliedsbeitrag machen Sie bitte mit diesem Formular (PDF) + Kopie des Kontoauszuges steuerlich geltend. Bitte beachten: Wir können die Bescheinigung nur mit Ihren vollständigen Adressdaten ausstellen
(mehr Informationen …)


Direkt Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 71 70



Sammelsurium Second-Hand-Laden des Tierheims Bonn

Brüdergasse 11 (gegenüber St. Remigius), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 11 - 15 Uhr (mehr …)

© 2020 Tierschutzverein Bonn l Datenschutzerklärung l Impressum