Neuzugang: Mia (Schäferhund-Mix)

Mia haben wir aus der überfüllten Smeura, dem größten Tierheim der Welt in Rumänien, übernommen. Sie ist eine sehr sensible und menschenbezogene Hündin, die, um gestreichelt zu werden, geradezu in einen hineinkriecht.

Wenn sie von Fremden angeleint wird, ist Mia noch etwas unsicher, doch an der Leine geht sie in Begleitung anderer Hunde schon tapfer spazieren, wenn auch noch etwas unkoordiniert. In ihrem Leben in Rumänien war sie als Straßenhund natürlich mit diesem Procedere nicht vertraut – dafür macht sie es schon sehr gut. Manchmal erschreckt Mia sich jedoch noch bei Geräuschen und Umgebungsreizen. Alles ist eben neu und bisweilen unheimlich. Man sollte dann einfach stehen bleiben und warten bis die vermeintliche Gefahr vorbei ist oder ihr eben zeigen, dass man auch daran vorbeigehen kann. Jagdtrieb hat sie auf dem Spaziergang bisher nicht gezeigt, aber sie schnuppert unterwegs sehr gerne. Mit anderen Hunden ist Mia verträglich, doch sie kann ihnen gegenüber dominant sein – man merkt eben, dass wir Menschen ihr viel wichtiger sind. Vom Streicheln kann sie nicht genug bekommen. Auch während des Spaziergangs sucht sie immer Blickkontakt und auch Körperkontakt. Sie braucht den Menschen, um Sicherheit zu erhalten und würde am liebsten immer nur Kuscheln.

Wir suchen für Mia ein eher ländlich gelegenes Zuhause bei sensiblen Menschen ohne kleine Kinder und mit etwas Hundeerfahrung. Mia muss geduldig an das Leben in einer Wohnung gewöhnt werden. Gerne können Jugendliche zur neuen Familie gehören, denn so gibt es mehr Hände zum Streicheln. Ob ein Ersthund auch möglich wäre oder Mia dann eventuell zu Eifersucht neigen würde, lässt sich gerade noch nicht abschätzen. Wahrscheinlich wäre ein netter Hundekumpel in der Nachbarschaft für gemeinsame Spaziergänge ausreichend für die anhängliche Mia.

Fotos: Lenja Horn

RasseSchäferhund-Mix
Geschlechtkastrierte Hündin
Geboren9/2019
Größeca. 55 cm
Verträglich mit Artgenossen?ja
Katzenverträglich?unbekannt
Verträglich mit anderen Tieren?unbekannt
Autofahren?unbekannt
Alleine bleibennoch nicht
Im Tierheim seit29.12.2022