Bartok (Mischling)

Bartok ist ein unsicherer Jungrüde, der zusammen mit seinen Eltern und drei Geschwistern sowie zwei Katzen stark unterernährt vom Veterinäramt in Bonn aus einer Wohnung herausgeholt worden war. Er hatte diese wohl noch nie verlassen, hatte die Krallen viel zu lang und kotete Plastik aus (vermutlich war den Hunden nichts anderes übrig geblieben als Müll in der Wohnung zu fressen). Nach einem Päppelprogramm hat Bartok nun langsam etwas zugenommen. Er hat das Laufen an der Leine gelernt, ist jedoch recht stark und zeigt sich, wenn er einen kennt, verschmust.

Im Erstkontakt ist Bartok ohne seinen Vater Koda an seiner Seite etwas verunsichert und knurrt manchmal auch. Er ist vom Wesen her ein Hund, der aufpasst und Verantwortung übernehmen will, was er ja aber gar nicht soll. Vertrauen zu Bartok muss aufgebaut werden und dann sollte er nach und nach lernen „abzugeben“, und dass der Mensch alles für ihn regelt. Denn aufzupassen und Verantwortung zu tragen, überfordern ihn.  Bartok versteht sich mit anderen Hunden, und kennt es nicht ohne sie zu sein, andererseits ist er vom Typ her aber auch recht eigenständig.  Altersentsprechend ist Bartok sehr temperamentvoll und ein wirklich „sportlicher“ Hund. Wie ein Welpe ist Bartok manchmal noch etwas überfordert mit neuen Situationen und zeigt dann seine Angst. Er ist auch sehr verschmust, braucht aber länger, um Nähe zuzulassen. Leider hat er wie die anderen Fünf auch die Angewohnheit – durch das Leben in ewigem Hunger in der Wohnung – Fremdmaterial zu fressen, ganz nach dem Motto, Hauptsache irgendetwas fressen – und macht da auch vor seinem eigenen Kot nicht unbedingt Halt. Auch wird es vermutlich etwas dauern, Bartok zuverlässig stubenrein zu bekommen.

Bartok ist ein einerseits selbstbewusster und andererseits verunsicherter junger Rüde, der das Leben erst gerade so richtig entdeckt und so viel nachzuholen hat! Er sollte in der Erziehung wie ein Welpe behandelt werden, sollte körperlich und mental aber gefordert werden und klare Regeln erlernen, an denen er sich orientieren kann. Wer möchte dem Hübschen auf abwechslungsreichen Spaziergängen die Natur zeigen, kann eine eher ruhige Umgebung bieten und hat viel Zeit, Hundeerfahrung und Geduld? Bartok wird es mit Anhänglichkeit und Verschmustheit danken.

Fotos: Lenja Horn

RasseMischling
Geschlechtkastrierter Rüde
Geboren10.09.2021
Größeca. 57 cm
Verträglich mit Artgenossen?ja, nach Sympathie
Katzenverträglich?ja
Verträglich mit anderen Tieren?unbekannt
Autofahren?unbekannt
Alleine bleibennein
Im Tierheim seit07.09.2022