Nikita (Schäferhund-Mix)

Nikita ist ein klassisches Beispiel für eine fehlgeschlagene Direktvermittlung. Im Ausland aufgrund einer Facebookvorstellung bestellt, per Direktvermittlung aus dem Transporter ins neue Zuhause gekommen, zeigte sich sofort, dass der als völlig unkompliziert beschriebene Hund, doch so ganz anders war als erwartet. Wir bekamen einen verzweifelten Anruf einer Dame aus Bonn, Nikita müsse abgeholt werden, der in Rumänien ansässige Verein biete keinerlei Unterstützung und nehme ihn auch nicht zurück. Der völlig verängstigte und verunsicherte Rüde wurde dann von unserer Tierheimleiterin in der Wohnung eingefangen und zu uns ins Tierheim gebracht. Wir können es nur immer wieder wiederholen: Bitte bestellen Sie keinen Hund ohne ihn vorher kennengelernt zu haben und ohne Back up, falls es nicht klappt, im Internet! Das ist kein seriöser Tierschutz! Nikita ist seitdem jedenfalls bei uns und hat sich prima eingelebt.

Anfangs zeigte er sich unsicher und abwehrend, knurrte und schnappte, wenn man ihm sein Geschirr anziehen wollte. Noch immer verhält er sich bei Fremden skeptisch und lässt sich nicht unbedingt sofort von ihnen anfassen. Insbesondere vor Männern hat Nikita Angst und verbellt diese, wenn sie sich ihm zuwenden. An der Leine läuft der kleine und zarte Schäferhundmischling mittlerweile gut, wenn auch sprunghaft und temperamentvoll. Umweltreize machen ihm keine Angst. Nikita liebt seine Artgenossen. Auch mit netten Rüden ist er sehr verträglich. Er spielt und tobt mit ihnen und zieht auch Sicherheit aus ihnen, wenn sich diese Menschen gegenüber souverän verhalten. Wir möchten Nikita daher bevorzugt als Zweithund vermitteln.

Hat er einmal Vertrauen gefasst, demonstriert Nikita, was für ein Schelm er eigentlich ist. Er pitscht dann auch mal frech und übermütig in die Arme. Erziehung auf Vertrauensbasis ist sicherlich angesagt. Ein eingezäunter Garten im neuen Zuhause wäre toll, denn Nikita sprudelt über vor Bewegungsdrang und düst auf unserer Freilauffläche wie ein Windhund herum. Es macht so eine Freude, ihm dabei zuzusehen! Danach wird gekuschelt und gestreichelt, denn der junge Rüde ist ein großer Schmuser.

Da Nikita erst Vertrauen aufbauen und auch Regeln akzeptieren lernen muss, ist er kein Hund für Anfänger oder einen Haushalt mit Kindern. Ein Zuhause bei Tierschutz-hundeerfahrenen Menschen und bei einem verspielten Ersthund wäre super für den fröhlichen, aber unsicheren Schlingel!

RasseSchäferhund-Mix
Geschlechtkastrierter Rüde
Geboren8/2021
Größeca. 51 cm
Verträglich mit Artgenossen?ja
Katzenverträglich?unbekannt
Verträglich mit anderen Tieren?unbekannt
Autofahren?unbekannt
Alleine bleiben?noch nicht
Im Tierheim seit24.8.2022

© Fotos: Lenja Horn, Elin Osterbrink und Laura Klüting