Malu (Mischling)

Malu ist ein Junghund, der von seiner Familie abgegeben wurde, da das Zusammenleben mit dem Kleinkind der Familie nicht geklappt hatte. Malu ist selbst noch ein halbes Hundebaby, das unsicher und schüchtern und dann wieder frech die Welt erkundet. Im Erstkontakt zeigt er sich eher vorsichtig und unterwürfig. In seinem Zuhause hatte er sich jedoch durchaus auch kontrollierend verhalten und dann auch gepitscht.

An der Leine ist Malu neugierig und freut sich sehr über seine Artgenossen, mit denen er altersentsprechend spielt und tobt. Er ist schon stubenrein und sehr verschmust, wenn er sich entspannen kann. Das Problem in seiner Familie war, dass Malu auf Bewegungsreize reagierte, in diesem Fall das Kind, und es dann maßregeln wollte. Auch verteidigte er gern vermeintliche Ressourcen. Wir suchen für Malu, der aufgrund seines jungen Alters noch alle Chancen hat, ein „normaler“ Hund zu werden, nur einen holprigen Start ins Leben hatte, hundeerfahrene Menschen, die ihm vor allem Struktur und Sicherheit geben können und sein ambivalentes Verhalten zu „lesen“ vermögen. Denn viel seines Auftretens rührte auch aus seiner großen Unsicherheit heraus. Lernt Malu, dass seine Menschen für ihn alles regeln und er sich geborgen fühlen kann, wird er sich bei genug mentaler und physischer Auslastung zurücknehmen und vertrauen. Wahrscheinlich könnte auch ein netter und souveräner, gut erzogener Artgenosse in Malus künftigen Zuhause auf ihn warten. Ein Ein- oder Zwei-Personen-Haushalt wäre sicherlich besser geeignet als eine Familie, die viel Besuch bekommt.

Rasse Mischling
Geschlecht kastrierter Rüde
Geboren 26.4.2021
Größe im Wachstum
Verträglich mit Artgenossen? ja
Katzenverträglich? vorstellbar
Verträglich mit anderen Tieren? vorstellbar
Autofahren? ja, aber unruhig
Alleine bleiben? nein
Im Tierheim seit 25.11.2021

© Fotos: Lenja Horn