Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Vermittlung privater Katzen (die hier vorgestellten Tiere befinden sich nicht im Tierheim)

Nicht alle Katzen wollen Unterschlupf bei uns. Meist handelt es sich um Tiere, wo der Weg in ein Tierheim vermieden werden soll oder wir Pflegestellen und Vereine unterstützen. Um auch diesen Samties eine Chance auf eine liebevolle Heimat zu ermöglichen, finden Sie hier potentielle Bewerber als Weggefährten. Ob es sich um Freigänger oder Wohnungstiere handelt entnehmen Sie dem Text oder fragen bei den Besitzern nach (bitte nicht im Tierheim, wir kennen die Tiere nicht persönlich). Bei Interesse nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu den Katzenbesitzern auf: Kontakt siehe im Text.

02.12.2019, Kater Leopold

Im Zuge einer Fangaktion in einem Kölner Problemviertel fiel ein Straßenkater auf, der zerzaust und mager war und sehr krank aussah. Es war klar, dass er dringend dem Tierarzt vorgestellt werden musste. Zu nah durfte man ihm nicht kommen, schon lief er weg. Es dauerte nur einige Tage, dann ging er in die Falle, die für ihn aufgestellt war. Und das war auch höchste Eisenbahn!

 

 

Leopold, wie er nun heißt, hatte den Unterkiefer gebrochen und konnte deshalb kein Futter aufnehmen. Mittlerweile ist er kastriert, die Kieferfraktur versorgt. Und er hat sich prima erholt! Bei ihm wurde leider das FIV-Virus nachgewiesen. D.h. er trägt zwar das Virus in sich, die Krankheit ist jedoch nicht ausgebrochen. In der Regel leben Katzen in einem stressfreien Zuhause damit sehr gut. Alle anderen Blutwerte sind völlig normal. Das rechte Auge ist wegen einer Linsentrübung blind, auf dem linken hat er volle Sehkraft. Sein Knick-Ohr ist angeboren. Leopold fehlt nun nur noch das liebevolle Zuhause, das er so lange vermisst hat! Denn irgendwann hatte er bestimmt einmal ein Heim.

 

Was wir nicht für möglich hielten: Sein Vertrauen in die Menschen ist zurückgekehrt, ohne Wenn und Aber! Leopold ist allen Menschen sehr zugewandt und will immer dabei sein. Der Schmusekater mit dem aparten Knick-Ohr hat eine ganz besondere Wirkung auf Menschen. Jedem, der ihn kennenlernen darf, schmilzt das Herz!

 

Auf seiner Pflegestelle wird deutlich, dass Leopold sehr nah bei seinen Menschen sein möchte. Soviel Schmuse-Bedarf braucht am besten viele Hände, die Ausdauer eines einzigen Dosenöffners genügt nicht!  Seine neuen Menschen sollten viel zuhause sein und ihm gerne die Nähe geben, die Leopold so sucht! Kuschelige und warme Schlafplätze, am liebsten im Bett und auf der Couch inklusive.

 

Leopolds Traumzuhause sollte auch einen gesicherten Garten haben. Denn er würde sooooo gerne weiterhin das Gras unter seinen Pfötchen spüren! Vielleicht erfüllt der Weihnachtsmann Leopold seinen Wunsch.  Die Vermittlung erfolgt über den Katzenschutzbund Köln. Kontakt: Doris Portz, 0176/21439546 (AB) oder doris.portz (at) katzenschutzbund-koeln.de (bitte eine Rückrufnummer angeben!)

Alter: ca. 10 Jahre (vom Tierarzt geschätzt)       Geschlecht: männlich, kastriert     Verträglichkeit: wahrscheinlich Einzeltier
Haltung: Wohnung mit gesichertem Garten    Gesundheit: entwurmt, entfloht, gechippt, getestet (FIV positiv/FeLV negativ), rechtes Auge getrübt/blind, Knickohr (angeboren)     Schutzgebühr: 100 Euro



 

——————————————————————————————————————————————————-

29.10.2019:Wir suchen auf diesem Weg ein neues, tolles Zuhause für unsere beiden Schmusetiger Ferrari & Maserati.

Hallo Zusammen, wir suchen auf diesem Weg ein neues, tolles Zuhause für unsere beiden Schmusetiger. Genannt werden Sie Ferrari und Maserati. Beide sind sehr lieb und total verschmust! Falls Ihnen mal was auf den Senkel geht oder es zu laut wird gehen Sie einfach in ein anderes Zimmer, kein fauchen oder gar angreifen von Menschen… Beide sind sehr anhänglich und verbringen gerne Ihre Zeit in unserer Umgebung und auch gerne mal auf dem Schoß. Ferrari haben wir als Kitten bekommen und Maserati kam dann etwas später dazu. Beide verstehen sich sehr gut mit Ausnahme der „5 Minuten“, in denen auch mal die Fetzen fliegen.

Beide sind ca. 7 Jahre alt. Sie sind fit und immer noch für kurze Spiele zu begeistern. Beide sind kastriert und geimpft. Gechipt sind Sie nicht, was auf jeden Fall gemacht werden sollte falls Sie raus dürften. Bisher sind beide reine Hauskatzen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass nach angemessener Eingewöhnung ein Freigang möglich wäre. (Wollten wir eigentlich auch versuchen)

Leider müssen wir die Katzen abgeben aufgrund einer Allergie. Die Allergie hat sich in den letzten beiden Jahren entwickelt, leider verschlimmert sich diese immer mehr und nun hat sich Asthma daraus entwickelt. Die beiden werden von uns heißgeliebt und sind schon lange echte „Familienmitglieder“. Wir suchen also ein GUTES Zuhause für unsere Sportwagen!!!

Natürlich geben wir bei Übergabe alle Kratzbäume, Spielzeug und sonstiges Zubehör mit. Ich denke das macht die Umgewöhnung auch etwas leichter. Ich würde mich außerdem freuen, wenn wir ein Zuhause für die beiden finden in dem wir sie gelegentlich mal besuchen dürfen!

Abgegeben werden die Katzen nach vorheriger Besichtigung des neuen Zuhauses, nur mit einem Schutzvertrag und gegen Vorlage einer Schutzgebühr in Höhe von 150€. Hier geht es nicht ums Geld verdienen sondern um eine Schutzgebühr…

 

 

Ich freue mich auf Ihre Nachricht! Viele Grüße, Kristina + Fabian Meine Telefonnummer: 0176 57824268. Fotos: privat



——————————————————————————————————

 

26. September 2019: Emil, BKH, rüstige 13 Jahre jung und im zweiten Frühling: Wir sind leider aus gesundheitlichen Gründen gezwungen, uns von Emil zu trennen, und dass leider auch relativ zeitnah. Unsere vierjährige Tochter hatte innerhalb eines halben Jahres drei Lungenentzündungen, eingeatmete Katzenhaare würden aufgrund einer anatomischen Veranlagung wieder zum Infekt führen. Daher wurde uns dringend nahegelegt, dass Emil ausziehen sollte.

 

Emil ist ein Britisch-Kurzhaar-Kater, geboren 2006, also inzwischen 13 Jahre alt. Er ist von kleinauf bei uns gewesen und war anfangs ein reiner Stubenkater. Mit den Jahren konnten wir ihm etwas mehr Auslauf bieten, heute tummelt er sich in unserem ca 100qm großen Garten. Den 1,20m hohen Zaun würde er niemals überwinden können. Vor einigen Jahren hatten wir einen zweiten jüngeren Kater vom Tierschutzbund Rhein Sieg bei uns zuhause, woran Emil sich nach einiger Zeit auch gewöhnt hat. Er macht nicht den gesellschaftlichsten Eindruck, aber stört sich auch nicht über Gebühr an anderen Katzen. Wer allerdings einfach so in seinen Garten springt, wird natürlich verjagt.

Emil ist kinderlieb, was bedeuten soll, dass er tolerant und auch recht geduldig ist. Er sucht er das Weite, als seinen Platz auf dem Sofa zu verteidigen. Emil war in jüngeren Jahren kaum verschmust, was sich im Alter sehr geändert hat. Wenn er heute seine Ration Streicheleinheiten nicht bekommt, dann holt er sie sich einfach und versucht es nochmal und nochmal. Er ist sehr neugierig und streunt mit Vorliebe durch Keller und Dachboden. Er ist auch das ein oder andere Mal zur Haustür ausgebüxt, ohne jedoch in die Ferne zu schweifen. Er hat sich lieber in aller Ruhe durch die Vorgärten und Häuser geschnuppert.

 

Mit Hunden würde Emil nicht zurechtkommen. Er hat keine Angst vor ihnen und würde jederzeit den Konflikt suchen. Wir hatten immer den Eindruck, dass ihm vielleicht der ein oder andere hilfreiche Instinkt fehlen könnte. Mit anderen Worten: Emil ist sehr selbstbewusst oder hat schlichtweg nicht immer das Interesse, sich um sein Drumherum allzu viele Gedanken zu machen.

 

Leider ist Emil als Senior nicht mehr in jeder Hinsicht topfit. Anlässlich unserer Vermittlungsbemühungen war er beim Tierarzt, wo ein abgebrochener Zahn und eine Niereninsuffizienz festgestellt worden sind. Abgesehen von den Laborwerten hat er sich bislang nichts in dieser Hinsicht anmerken lassen, er ist eigentlich gut drauf. Das Nierendiätfutter hat er sofort akzeptiert. Bitte nehmen Sie wie folgt Kontakt zu Emils Familie auf:

seschreiber@icloud.com

Fotos: privat



————————————————————————————–

 

 

Yoko – Orientalische Spezialität sucht neuen Wirkungskreis. Yoko, Orientalisch Kurzhaar-Mix, geb. ca. Mai 2014, ist ein ganz besonderer Kater, der nun seine ganz besondere Familie und einen neuen Katzenkumpel sucht. Er kam im Mai 2018 als Notfall zu uns in einen Privat Haushalt mit vielen Artgenossen und eigentlich wollten wir ihm das lang ersehnte „Für-immer-Zuhause“ geben.

Yoko sieht das allerdings ein bisschen anders. Er fühlt sich in Gesellschaft seiner EKH-Mitbewohner sichtlich unwohl und zeigt das teilweise auch mehr als deutlich – kurz gesagt, der feine Herr findet die schnöden Normalo-Katzen geradezu furchtbar! Als OKH-Mix sind seine Ansprüche an einen Kumpel etwas anders. Ideal wäre ein ebenbürtiger sozialer Orientale (oder Mix), der mit seiner teilweise ruppigen und dominanten anderen Katzen gegenüber keine Probleme hat.

Wir wünschen uns für Yoko ein katzenerfahrenes Zuhause, in dem er als Zweitkatze endlich ankommen und das Leben genießen kann. Zu kleine Kinder wären nicht optimal, Erfahrung mit Hunden hat er bisher noch nicht sammeln können. Da er eine kleine Sommersprosse im Auge hat, müsste die zukünftige Familie dies in regelmäßigen Abständen in einer Praxis für Augenheilkunde kontrollieren lassen.

Yoko hat aber auch schon eine Wunschliste für sein neues Zuhause geschrieben, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Er weiß halt genau, was er will…

1.) Behandle mich wie einen Prinzen, dann bist du mein König!
Yoko liebt die Gesellschaft seiner Menschen und möchte nicht den ganzen Tag alleine sein. Dabei fordert er seine Kuschel- und Spieleinheiten auch regelmäßig sehr deutlich ein. Er möchte umsorgt werden und liebt es, wenn sich alles um ihn dreht. Und wie es sich für einen kleinen Prinzen gehört, verbringt er die Nacht am liebsten besonders weich gebettet. Zwischen den Kopfkissen seiner Menschen. Könnte ja sonst passieren, dass er irgendwas nicht mitbekommt…

2.) Beschäftige mich! Ich bin nämlich unglaublich schlau! Yoko liebt Herausforderungen wie Intelligenzspielchen und Clicker-Training. Die würde er auch gerne im zukünftigen Zuhause regelmäßig bekommen.

3.) Besorg mir gefälligst ausreichend Spielzeug! Yoko ist sehr verspielt und liebt es, sein Spielzeug in der Wohnung zu verteilen. Das sollte seine zukünftige Familie nicht stören.

4.) Wohne erdbebensicher! Wenn Yoko spielt, dann spielt er. Und er hat eine gewaltige Sprungkraft, die er auch gerne vorführt. Wo rohe Kräfte sinnlos walten… Sie verstehen? Liebhaber filigraner Porzellandekoration sind nicht unbedingt als zukünftiges Zuhause geeignet.

5.) Sorge für Frischluft-Entertainment! Yoko wird als Wohnungskatze vermittelt, möchte aber auch zukünftig nicht auf frische Luft um die Nase und das geliebte Vogelkino verzichten. Ein abgesicherter Balkon oder idealerweise ein abgesicherter Garten oder ein Gehege sollten vorhanden sein, damit er sich wohlfühlt.

 

Sie denken, dass Sie den Ansprüchen unseres kleinen, sehr speziellen aber unglaublich liebenswerten, orientalischen Prinzen gerecht werden könnten? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an j.becker1205@web.de . Yoko nimmt Ihre Bewerbung gerne entgegen.

Yoko kann in Bonn gerne besucht werden. Fotos. privat



—————————————————————————————————–



Zur Zeit hat diese Pflegestelle in Hattingen kein Katzen

Alle hier aufgeführten Katzen leben auf der Pflegestelle in Hattingen: Ansprechpartner: mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com  tel 0173 2808377

 

 

 


  

Notfall


Kaninchen Notfall im Tierheim Bonn

Der ruhige Vincent kam aus einem Animal-Hoarding-Fall zu uns und hatte bislang kein schönes Leben. Er braucht nun endlich ein liebevolles Zuhause, in dem sich fürsorglich um ihn gekümmert wird (mehr …)



Wunschbaumaktion bei Knauber gestartet

der aufgestellte Weihnachtsbaum ist mit kleinen und größeren Wünschen für unsere Schützlinge geschmückt (mehr erfahren …)


Kostenlose Kastration

für Bonner Katzen, deren Besitzer Inhaber des Bonn-Ausweises sind
(mehr erfahren …)


Wichtig: Spendenquittungen

ab 200,- € erhalten Sie eine Bescheinigung vom Tierheim, Spenden unter 200,- € und damit auch ihren Mitgliedsbeitrag machen Sie bitte mit diesem Formular (PDF) + Kopie des Kontoauszuges steuerlich geltend
(mehr Informationen …)

Tierheim soll 50 % Unterbringungsfläche verlieren

erfahren Sie mehr und unterstützen Sie unsere Petition (mehr erfahren …)


Amazon

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!

Direkt Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Ehrenamtliche Helfer

für unseren Flohmarktladen in der Stadt gesucht (mehr …)


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



»Sammelsurium«

Der Second-Hand-Laden des Tierheims: Nützliches & Schönes wie Antiquitäten, Bücher, Porzellan, Kleidung etc.. Ort: Rathausgasse 1-6 (hinter dem Bonner Rathaus), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 11 - 15 Uhr

© 2018 Tierschutzverein Bonn l Datenschutzerklärung l Impressum