Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Spendenaufruf: Kater Capper

28.06. Cappers Genesung auf der Pflegestelle schreitet gut voran. Aufgrund der großen Operation trägt er seinen Halskragen um die Wunde im Genitalbereich nicht wund zu lecken. An dieser Stelle möchten wir uns für die Spenden recht herzlich bedanken. Die Klinikkosten in Höhe von 1.200,- € sind fast eingegangen. Der Einsatz hat sich bis jetzt gelohnt, aber auf der „sicheren Seite“ ist Capper leider noch nicht. Er benötigt wöchentliche Nachuntersuchungen in einer Beueler Praxis durch die uns weitere Kosten entstehen.

An dieser Stelle ebenfalls ein Dankeschön an die Pflegestelle, ohne sie wären Cappers Chancen sehr gering gewesen

13.06. die Notoperation hat Capper in der Kölner Klinik gut überstanden. Wenn er die Klinik verlassen kann zieht er zur weiteren Behandlung auf eine Pflegestelle. Capper ist noch nicht über den Berg! Er soll langfristig seinen Urin eigenständig absetzen können, alles fokussiert sich nun darauf die Überlaufblase muskulär zu unterstützen um ihm ein artgerechtes Leben zu ermöglichen.

 

Anfang Juni: Kater Capper machte uns in den letzten Wochen große Sorgen. Er war einige Wochen vermittelt als sich ein bakterielles Harngeschehen einstellte und Capper uns zurückübereignet wurde! Sein Zustand war nicht stabil und diverse Arzt- und Laboruntersuchungen deuteten auf eine Überlaufblase hin. Ein kontrollierter Urinablass war nicht mehr möglich und der Rückstau verursachte eine Erschlaffung der Blasenmuskulatur. Aufgrund der nun lebensbedrohenden Situation haben wir uns entschlossen den 6-jährigen Kater in einer Kölner Klinik stationär aufnehmen zu lassen um durch eine Urographie die Abnormalität der Niere, Nierenbecken als auch Harnleiter und Blase festzustellen.

 

Die Urographie war am 11.06. der erste Schritt bei der Aufnahme und die Notwendigkeit einer Operation wurde uns bereits empfohlen. Wir können die Kosten zum heutigen Tag nur ca beziffern, sie liegen bei 1.000 – 1.200 €. Wir  hoffen mit dieser Maßnahme das Leben des Katers zu retten und eine Verbesserung zu erlangen.

 

Sollte Ihnen das Schicksal des Katers nahe liegen würden wir uns über eine Spende freuen. Nicht aufgelistet sind die bereits im Vorfeld entstandenen Tierarztkosten die natürlich das Tierheim trägt.  Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

spenden-tierheim

Foto: Thomas Dünow

 


Mai 2019: unser Tigerkater Capper ist aus dem gröbsten heraus und aufgrund seiner Vergangenheit sind im alle Abläufe in einer Familie und das Zusammenleben bekannt. Capper´s Mensch erkrankte schwer und die Versorgung des Katers war nicht mehr gewährleistet. Capper ist sich keiner Schuld bewusst und orientiert sich in der neuen Umgebung vorsichtig. Der 6 jährige Kater bringt gute Eigenschaften für das neue Zuhause mit, er braucht allerdings ein wenig Zeit um sich auf neue Situationen einzustellen.

 

Er ist ein ruhender Pol der nicht 24 Stunden Aufmerksamkeit benötigt. Diverse Tageszeiten verbringt er mit schlafen, putzen und ein wenig Freigang nutzen. Auch wenn er keine langen Spaziergänge machte sollte Capper im neuen Zuhause ebenfalls die Möglichkeit zum Freigang haben. Capper fühlt sich bei ständig wechselnden Situation unsicher und ist anfangs zurückhaltend. Gibt man dem Tiger das Gefühl der Sicherheit zeigt sich ein dankbarer Capper der sein Herz gerne noch einmal verlieren würde.

 

 

Der Kater sucht ein ebenfalls ruhigeres Zuhause ohne kleine Kinder. Seine neuen Dosis sollten über ein wenig Katzenerfahrung verfügen um eine innige Beziehung aufzubauen denn Capper benötigt ein wenig Anlaufzeit und die Sicherheit die ihm Menschen vermitteln. Auch hier wünschen wir uns sehr gerne eine Heimat mit einem kleinen Garten wo Capper das Frühjahr begrüßen kann.

 

Capper war kurz vermittelt als sich bei ihm Harngries einstellte und er nicht mehr aus Klo gehen konnte. Unsere Arztpraxis hat er verlassen und bekommt nun ein Spezialfutter damit sich künftig keine Komplikationen mehr ergeben. Es findet im April noch eine Kontrolluntersuchung statt, kennenlernen können Sie Capper bereits jetzt schon.

 

Foto: Thomas Dünow, Sabine Reuter

 

Kastriert ja
Geboren ca 2013
Haltung Freigang,
Artgenossen eher Einzekater
andere Tiere nein
Herkunft Besitzer Beuel
für Katzenanfänger geeignet bedingt
Kinder nur größere vorstellbar
im Tierheim Bonn seit 02.02.2019 bzw. .04.2019

  

Notfall


Graupapagei in Not im Tierheim Bonn

Schon seit über 1 Jahr suchen wir für Coco III. erfahrene Graupapageien-Halter. Coco braucht liebevolle Fürsorge und Zuwendung seiner Menschen, nach eigener Wahl auch Kontakt zu Artgenossen (mehr …)



Tag der offenen Tür

1. September 2019 im Tierheim


* Kostenlose Kastrationsaktion *

für Bonner Katzen, deren Besitzer Inhaber des Bonn-Ausweises sind
(mehr erfahren …)


Tierheim soll 50 % Unterbringungsfläche verlieren

erfahren Sie mehr und unterstützen Sie unsere Petition (mehr erfahren …)


Amazon

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!

Direkt Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Ehrenamtliche Helfer

für unseren Flohmarktladen in der Stadt gesucht (mehr …)


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



»Sammelsurium«

Der Second-Hand-Laden des Tierheims: Nützliches & Schönes wie Antiquitäten, Bücher, Porzellan, Kleidung etc.. Ort: Kasernen-Passage (Kasernenstr., Nähe Friedensplatz), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 11 - 15 Uhr

© 2018 Tierschutzverein Bonn l Datenschutzerklärung l Impressum