Tierschutz Bonn u. Umgebung e.V.
Tierheim Albert Schweitzer

Tiervermittlung Katzen Hunde Kleintiere

Vorgemerkt: Puccino

06.01.2018: hier ein kleiner Bericht aus der Pflegestelle: Puccino geht es soweit gut, er nimmt seine Medis mittlerweile leider nicht mehr so easy aber wird dabei nicht böse. Beim Futter ist immer noch recht mäkelig aber wenn ihm etwas schmeckt frisst er ordentlich. Er orientiert sich sehr stark an den anderen und läuft mit. Mittlerweile geht er auch raus, nicht lange und eigentlich immer in Rufweite. Den Freigang braucht er auch – Macht mir zumindest den Eindruck. Clickern findet er immer noch super und schmusen ist sein größtes Hobby. An den Medis hat sich nicht großartig viel verändert. Ganz wichtig ist für ihn, dass er nen Kumpel hat.

Puccino, ein junger Kater der leben möchte und bereits ein Notfellechen ist. Puccino ist ein reinrassiger Britisch Kurzhaarkater der im Oktober an einer Futterstelle in Beuel gesichtet wurde und bleiben wollte. Er trug einen Chip war jedoch nicht angemeldet. Da er reinrassig und unkastriert war, liegt der Verdacht einer illegalen Zucht nahe. Ebenfalls ist die Suche nach dem Verursacher aussichtlos. Gerade das würde uns interessieren, denn Puccino hat eine schwere Nierenerkrankung die vererblich ist. Gut- und blauäugige Katzenmenschen kaufen z.B. Nachfahren von Puccino und erwerben ein krankes und kostenintensives Tier!

 

Puccino (hier rechts im Bild) ist rassetypisch sehr ruhig, entspannt und er lieb das Leben. Zur Zeit ist er auf einer Pflegestelle und medikamentös eingestellt. Er genießt die Anwesenheit von Artgenossen und die Aufmerksamkeit die ihm entgegen gebracht wird. Er scheint ein wenig verwöhnt bei der Futterwahl zu sein, am liebsten frisst er in Anwesenheit der Pflegefrau. Unnötig empfindet er das notwendige Nierendiätfutter und muss hier ebenfalls medikamentös abgedeckt werden. Die ca mtl. Kosten für die Medikamente betragen ca. 110,- €. Sicherlich ein hoher Preis für einen Tierschutzverein! Auf der anderen Seite genießt er mitten im Geschehen zu sein, er zeigt rein äußerlich keine Beschwerden oder Schmerzen. Dies ist auch der Grund warum wir ein finanziell gutes als auch liebevolles/verantwortungsvolles Zuhause suchen. Denn auch die Medigabe muss sorgfältig verabreicht werden. Puccion hilft zum Glück dabei behilflich.

 

Die Kratzbäume im Pflegezuhause findet er super, ein absolutes MUSS ist der Zugang in ein Bett, dort kuscheln mit seinen Kumpeln ist einfach mega toll. Jetzt an den kühlen Abenden hat er die Chance am Clickertraining teilzunehmen. Puccino sollte eine Chance auf ein neues Zuhause finden dürfen, denn langfristig kann er nicht auf der Pflegestelle bleiben. Er gibt sich als verschmuster Kater der trotz des Geschehens nicht aufgibt. Unter bestimmten Voraussetzungen würde Puccino eine finanzielle Patenschaft begleiten. Sprechen Sie uns bitte an.

 

 

* PKD der Katze: die PKD (von engl. Polycystic Kidney Disease, „Polyzystische Nierenerkrankung“) wird durch ein dominant vererbliches, krankhaftes Gen verursacht. Betroffen sind vor allem Perserkatzen und Rassen, in die Perser eingekreuzt wurden (Britisch Kurz- und Langhaar, Exotic Shorthair).
Die Erkrankung zeigt sich in mit Urin gefüllten Bläschen (Zysten), die in verschiedenen Teilen der Nieren auftreten. Solange sie klein sind, verursachen sie keine Probleme; mit dem Fortschreiten der Erkrankung verdrängen sie aber zunehmend das funktionale Nierengewebe und führen zu stark vergrößerten, sogenannten „Zystennieren“. Gelegentlich findet man dann auch Zysten in der Leber und der Bauchspeicheldrüse. In diesem Endstadium zeigen die betroffenen Tiere die typischen Symptome einer chronischen Niereninsuffizienz: verminderten Appetit, große Flüssigkeitsaufnahme und entsprechend häufigen Urinabsatz. Als Verkomplizierung kann es zu einer Nieren- und Nierenbeckenentzündung kommen, die hochschmerzhaft ist. Eine Entzündung wird antibiotisch behandelt, wobei die Wahl des richtigen Antibiotikums extrem wichtig ist. Das Management betroffener Katzen entspricht dem eines niereninsuffizienten Tieres.

Aus naturheilkundlicher Sicht kommt der Unterstützung des noch vorhandenen, gesunden Nierengewebes entscheidende Bedeutung zu. Eine Prognose hinsichtlich der verbleibenden Lebenszeit der Tiere ist in der Regel nicht möglich, weil es kein Schema für das Fortschreiten der Erkrankung gibt. * Textquelle: www.tierenatuerlichbehandeln.de

 

Sollten Sie an Puccinos Schicksal teilhaben und kein eigenes Tier halten können, würden wir uns über eine finanzielle Unterstützung sehr freuen.

 

spenden-tierheim

Geschlecht Kastr. Kater
Geboren 2015
Haltung Freigang, alternativ Wohnung mit gesichertem Balkon
Artgenossen vorstellbar
andere Tiere nicht bekannt
Herkunft Fund Beuel
Anfängerkatzer vorstellbar
Kinder größere vorstellbar

im TH 10.2017

 


  

Notfall


Notfall Katzen im Tierheim Bonn

Eine lange Reise und ein schweres Schicksal haben Peno und Fandogh hinter sich gelassen. Die zwei Powerpakete sind trotz Handicap und leidvoller Geschichte so voller Lebensfreude, dass es glücklich macht, sie zu sehen. Jetzt fehlt noch ein schönes Zuhause mit gesichertem Freigang bzw. Wohnung mit Balkon (mehr …)




Spenden

spenden-tierheim
Spende für einzelne Tiere »
Sachspenden »
Amazon-Wunschzettel »


Werbepartner

amazon.de
Wenn Sie über diesen Link bestellen, erhält das Tierheim automatisch 5-12% vom Bestellwert!


Informationen

information Entlaufen & zugelaufen
Im Tierheim melden »

information Kastrationspflicht für Katzen
Unser Infoflyer »

information Tierrettungs-Wagen
Feuerwehr Bonn unter der Notruf-Nr. 112



»Sammelsurium«

Der Second-Hand-Laden des Tierheims: Nützliches & Schönes wie Antiquitäten, Bücher, Porzellan, Kleidung etc.. Ort: Kasernen-Passage (Kasernenstr., Nähe Friedensplatz), geöffnet: Mo. bis Fr. 13 - 18 Uhr, Sa. 10 -14 Uhr.